Buchen
Kirche

Kirche St. Georg

Seestraße 4, 78479 Reichenau

Kath. Pfarrkirche. St. Georg wurde nach 888 durch Abt Hatto III (888-913) erbaut.

Die Kirche St. Georg ist von Mai - September aus konservatorischen Gründen geschlossen. Sie kann in dieser Zeit nur im Rahmen einer Führung, täglich 12.30 Uhr und 16.00 Uhr (nicht für Reisegruppen), besichtigt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Gruppenführungen sind außerhalb dieser Zeiten auf Anfrage über die Tourist-Information möglich.

Kontakt:
Tel. +49 (0) 7534 / 9207-0
www.reichenau-tourismus.de
fuehrungen@reichenau-tourismus.de

Die Kirche St. Georg wurde von Abt Hatto III. Ende des 9. Jahrhunderts erbaut. Hatto, der 896 mit König Arnulf zu dessen Kaiserkrönung nach Rom gereist war, erhielt dort von Papst Formosus das Haupt des hl. Georg. Er ließ die Reliquie auf die Reichenau bringen, wo sie ihren Platz in der Krypta der neuerrichteten Kirche fand. Mit dem heutigen Bau stehen noch große Teile der ursprünglichen Basilika.
Acht großflächige, mehr als 4 m breite und über 2 m hohe Wandbilder im Mittelschiff zeigen Wundertaten Jesu und illustrieren die Macht Jesu über Naturgewalten, Krankheiten, Leben und Tod.
Die Wandbilder entstanden Ende des 10. Jahrhunderts. Sie gehören damit zu den frühesten Zeugnissen ihrer Art nördlich der Alpen und stehen in engem Zusammenhang mit der im Reichenauer Skriptorium entstandenen Buchmalerei, die ebenfalls um 1000 ihren Höhepunkt erreichte.

Erreichbarkeit:
Bundesstraße B 33 Singen-Konstanz. Zur Insel führt eine 150 Jahre alte künstlich erbaute Pappelallee (Autostraße und Fußgänger- /Radweg). Per Nahverkehrszug "Seehas" (bis Bahnhof Reichenau auf dem Festland) und SBG-Bus. Ideal auch mit dem Fahrrad zu erreichen und zu erkunden. Saisonal: Fahrrad- und Personenfähre Allensbach-Reichenau, Linienschiffe, Solarfähre Mannenbach-Reichenau.

01.01. - 31.04. und 01.10. - 31.12. freier Eintritt
01.05. - 30.09. jeweils um 12.30 Uhr und 16.00 Uhr Führung Führung € 2,00 per Person

Kontakt

Kirche St. Georg
Seestraße 4
78479 Reichenau

info@kirchengemeinde-reichenau.de

Quelle

Autor: