Buchen
Stadttor / Wallanlage / Stadtmauer

Rheintor- & Pulverturm

Rheinsteig, 78462 Konstanz

Stadttor & Gefängnis: Zum Schutz der mittelalterlichen Brücke wurde der Rheintorturm um 1200 als nördliches Stadttor errichtet. Zuvor stand hier eine barocke Nepomukskulptur. Rheinabwärts kam im ersten Drittel des 14. Jahrhunderts zudem der Pulverturm als nordwestlicher Eckpfeiler der Stadtbefestigung hinzu.

Der Pulverturm wurde zeitweise auch als städtisches Gefängnis genutzt. So saß vermutlich zur Konzilszeit der Raubritter Jörg von End in diesem ein. Im Anschluss an das Konzil wurden außerdem auch mehrere Juden mit Genehmigung ihres Schutzherrn König Sigismund hier inhaftiert, um über deren Auslösesummen die Konzilsschulden des Königs zu bezahlen.

Tipp: Stadtführung "Spuren jüdischen Lebens"

Mehr zum Pulverturm, inklusive der Geschichte der jüdischen Bevölkerung in Konstanz, gibt's in der neuen Stadtführung "Spuren jüdischen Lebens vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert". Die Führung erinnert an bestimmten Schauplätzen anhand von Bild- und Textmaterial an die Geschichte der Juden in Konstanz und welche Spuren dieser noch heute in der Stadt sichtbar sind.

Quelle

Autor: