Buchen
Tipp Wanderung

Burgen im Hegau W7 Von Engen zum Hegaublick

Schwierigkeit Mittel
Länge 16.8 km Dauer 05:40 h
Aufstieg 491 m Abstieg 491 m
Höchster Punkt 844 m Niedrigster Punkt 516 m

Engen - Hauser Höfe - Stetten - Hegaublick - Zimmerholz - Engen

Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Wegbeschreibung

Sie beginnen Ihre Wanderung am Bahnhof und gehen dann nach Überqueren der L191 die Ballenbergstraße entlang und dann nach links in die Hewenstraße. Am Parkplatz des Krankenhauses rechts und wieder links in die Ludwig-Fink-Straße. Oberhalb des Parkplatzes gehen Sie den Verbindungsweg zur Straße Zum Franzosenwäldle. Der Teerweg geht in einen Kiesweg über. Am Spielplatz vorbei geht es geradeaus weiter. An der Kreuzung Teerweg und Kiesweg halten Sie sich rechts. Es geht weiter geradeaus und dann rechts. Sie verlassen den Wald und wandern den Berg hinunter und biegen erst links und dann rechts auf dem Teerweg ab. An der Kapelle biegen Sie ab nach rechts oben zum Wald hinauf . Es geht weiter auf dem Römerweg in den Wald hinein bis zum Napoleonseck. Auch hier zeigt sich wieder der ganze Hegau mit seinen Bergen: Hohenkrähen (642m), Hohenhewen (844m), Hohentwiel (688m) und Hohenstoffeln (838+844m). Sie wandern weiter in den Wald hinein immer geradeaus bis kurz vor den Waldrand und biegen dort rechts ab. An der nächsten Abzweigung geht es links weg, bis Sie auf einen geteerten Weg gelangen, wo Sie rechts abbiegen. Es geht bergauf in den Wald. Nach einer kurzen Waldstrecke verlassen Sie den Wald und den geteerten Weg, und biegen rechts auf einen Feldweg ein und wandern geradeaus in die Ortschaft Stetten (750m) hinunter. An der Kirche vorbei wandern Sie Richtung Geisingen aus dem Ort hinaus. Kurz hinter der Ortschaft vor dem letzten Haus geht ein kleiner Pfad links weg in den Wald hinauf. Im Wald geht es links weg und dann die nächste rechts. Den nächsten Kiesweg überqueren Sie und gehen weiter bergauf und kommen bald zur Ruine Neuhewen (867m, Hinweis: Ruine gesperrt!). Die Kuppenspitze des kegelförmigen Neuhewen wird durch einen Basaltschlot gebildet, welcher den umgebenden Nagelfluhfels durchstoßen hat. Einen besonders guten Blick auf die Landschaftsformen des Hegaus, hat man vom nahegelegenen «Hegaublick» aus. Über einen kleinen Pfad Richtung Hegaublick gelangen Sie zu einer Abzweigung. Dort gehen Sie halblinks nach unten. Auf dem gekiesten Weg geht es zuerst links, dann rechts und wieder rechts über einen kleinen Holzsteg. Sie sind wieder an der K6129 angelangt und wandern Richtung Kreuzung mit der L191. Diese überqueren Sie und gehen am Wanderparkplatz vorbei ca. 400m auf der Straße. Sie biegen rechts ab in einen Feldweg. Nach einem kurzen Waldstück wandern Sie auf der "alten Straße" Richtung Zimmerholz. Sie haben längere Zeit einen wunderschönen Ausblick auf den Hegau und das Städtchen Engen. Weiter bergab erreichen Sie die L191, die Sie überqueren. !!! Gefahrenstelle!!! Nach Überqueren der Straße biegen Sie rechts ab immer dieser Straße folgend, bis zu einem Kreuz. Dort biegen Sie rechts ab und gelangen nach Zimmerholz (584m), wo Sie links und dann rechts in die Riedstraße einbiegen. Sie wandern geradeaus und bleiben auf dem Teerweg Richtung Engen. Dort kommen Sie am Campingplatz und dem Freibad vorbei. Sie passieren das Restaurant Gaugelmühle und gehen weiter bis zur L191. Dort halten Sie sich rechts und überqueren diese und kommen durch die Unterführung zum Bahnhof. Dort geht es rechts weg und Sie gelangen in die Altstadt von Engen.

Tipp des Autors

Variante A: An der Kapelle biegen Sie rechts und dann wieder links ab. An der nächsten Abzweigung rechts und dann in den Wald hinein. Dort geht es weiter geradeaus und dann links. An der nächsten Kreuzung Teerweg/Kiesweg weiter geradeaus. Über freies Gelände geht es weiter in ein Waldstück hinein, am Spielplatz vorbei, hinunter die Straße Zum Franzosenwäldle. Geradeaus gehen Sie auf dem Verbindungsweg zum Krankenhausparkplatz. Unterhalb des Parkplatzes biegen Sie links ab und dann wieder rechts ab in die Ballenbergstraße. Am LIDL-Markt vorbei geht es auf dem gleichen Weg, wie zu Beginn unserer Wanderung an den Bahnhof und in die Altstadt von Engen.

Startpunkt Engen, Parkplatz am Bahnhof
Endpunkt Engen, Parkplatz am Bahnhof

Weitere Informationen

Literaturempfehlung: Faltblatt «Engen - Spaziergang durch die Altstadt», kostenlos in der Tourist-Info Engen erhältlich

Quelle

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.